Augenringe abdecken und reduzieren

Das, was mich am meisten nervt – viel mehr als Pickel, eingewachsene Haare oder Pigmentflecken im Gesicht – sind dunkle Augenringe. Sie sind für mich wirklich das Schlimmste. Deshalb lautet unser heutiges Thema „Augenringe abdecken und reduzieren“.

Mit dunklen Augenschatten sieht man müde aus – obwohl man das gar nicht ist. Und manchmal, nach einem langen Tag, sieht man sogar richtig krank aus. So etwas muss wirklich nicht sein…

Da ich eine sehr helle Haut habe, sind leider auch immer Augenringe zu sehen. Jahrelang habe ich sie versucht, damit leben zu können – aber langsam bin ich es leid!

Und ich weiß, dass ich nicht die einzige bin. Deshalb habe ich nun einige dermatologische Experten zurate gezogen, um herauszufinden, ob es irgendwelche Geheimtipps gibt. Oder sonstige Pflegemaßnahmen, mit denen man diese unbrauchbaren dunklen Halbmonde reduzieren oder gar loswerden kann.

Wir fangen ganz klassisch mit den Ursachen für Augenringe an und gehen danach, wie immer, etwas tiefer ins Detail.

Mein Anti-Augenringe-Beitrag ist recht lang geworden. Wenn ihr ohne viel Text wissen wollt, welches All-in-one Abdeckprodukt wir empfehlen, gibt es hier den Direktlink.

 

Ursachen von Augenringen

Augenringe reduzieren

Es geht nicht nur darum, dass man zu oft zu spät ins Bett gekommen ist. Es gibt viele verschiedene Faktoren, die Augenringe begünstigen, wie zum Beispiel die Dicke der Haut, der Hautton, die Ernährung, die Gene und natürlich das Alter.

Wenn man älter wird, wird die Haut unter den Augen immer dünner, sodass diese bläulichen Adern immer sichtbarer werden. Und das führt zu Augenringen.

Wenn man seine Augen oft reibt, kann die betroffene Haut ebenfalls etwas dunkler werden. Es gibt viele Gründe, warum man die Augen oft reiben muss – vielleicht durch Allergien, wie zum Beispiel Staub oder Duft- und Inhaltsstoffe in der Kosmetik oder einfach nur wegen trockener Luft und langen Sitzungen vor dem Computer.

Eine andere Ursache? Schlechte Ernährung. Ungesundes Fast-Food kann die Zellen beschädigen, weshalb sie ihre Farbe verlieren können. Zellen – egal ob Oberhaut, Unterhaut, Blutgefäße oder rote Blutkörperchen – spiegeln schließlich das wider, was wir täglich essen.

Wenn man viel Fast-Food ist, nimmt man viele oxidierende, mehrfach ungesättigte Fettsäuren in sich auf, welche in die Lipide der Zellmembranen aufgenommen werden. Und das obwohl sie ja immer als unbedenklich eingestuft wurden – das gilt auch weiterhin, allerdings nur wenn das Verhältnis stimmt (hier gibt es mehr zum Nachlesen).

Wenn die Lipide in den Zellen oxidieren, können bläuliche Ringe um die Augen entstehen. Mit anderen Worten: Chips und Hot-Dogs zeichnen sich an der Haut ab – sie oxidieren und geben eine blaue Färbung ab, wenn sie unter die Augen gelangen. Deshalb sind sie eine der Ursachen für dunkle Augenringe.

 

 

Wie kann man also dunkle Augenringe reduzieren?

Die Grundsatzempfehlung ist uns allen bekannt: mehr Gemüse essen und jede Nacht circa 7-8 Stunden Schlaf bekommen, nur schon mal für den Anfang.

Es ist außerdem gut, täglich Sonnenschutz zu tragen, auch wenn man drinnen bleibt. Man kann seine Gene nicht ändern, jedoch sollte man sich bewusst sein, dass sichtbares Licht – auch durch Smartphone, Computer oder Beleuchtung der Wohnung – die Photoaktivität der Haut begünstigt.

In anderen Worten: Leuchtende Bildschirme können die Haut lichtempfindlicher machen. Auch UV-Strahlen, die von draußen hereinströmen, können die Haut langfristig beschädigen.

Um das zu verhindern, sollte man täglich Sonnenschutz unter den Augen auftragen (man sollte jedoch nicht zu nah an das Auge kommen) und in der Nacht eine gute Feuchtigkeitspflege verwenden.

Augenringe reduzieren
Natives Kokosöl *CLICK*

Nachts trage ich persönlich gerne rohes Kokosnussöl auf, denn es macht die Haut nicht nur schön weich, sondern hilft auch gegen Rötungen und enthält Antioxidantien.

So wie Rotwein und Schokolade, enthält es viele Phenole und Flavonoide.

Die gesättigten Fettsäuren erreichen die Zellen der unteren Hautschicht und helfen dabei, dass sie nicht zu viel oxidieren.

Außerdem sollte man sich gesund ernähren und Fast-Food vermeiden – besonders am Abend. Dann kann man am nächsten Morgen mit einem guten Gefühl und einem reinen Gewissen aufwachen. 🙂

 

 

Dauerhafte Augenschatten bekämpfen

Augenringe abdecken und reduzieren

Was, wenn man sich all diese Vorschläge zu Herzen nimmt, anwendet und trotzdem noch unter dunklen Augenringen leiden muss? In diesem Fall könnte ein Dermatologe helfen.

Dort werden dem Patienten meist mildere und hyperallergene Pflegeprodukte empfohlen. Teilweise wird auch ein Auffüller ins Gespräch gebracht, der ähnlich wie eine Faltenunterspritzung funktioniert und die Augenringe glättet.

Ein vorsichtig injizierter Auffüller kann zu schnellen positiven Effekten führen. Er wird tief unter die Haut, knapp über dem Wangenknochen verabreicht. Das kann das Aussehen des unteren Lids um einiges verschönern – kostet aber auch entsprechend seinen Preis und muss zudem regelmäßig wiederholt werden.

 

Augenringe abdecken – die schnelle Lösung

Augenringe abdecken und reduzieren

Ist es möglich, Augenringe abzudecken – und zwar zu 100%? Mit ein paar Make-Up-Tricks schon.

Als Erstes sollte man jedoch Folgendes beachten: weniger ist mehr.

Wir wollen schließlich nicht, dass der Concealer bröckelt und schließlich zerbröselt oder zu stark aufgetragen aussieht.

Wenn man ein All-in-one Produkt verwenden möchte, kann man beispielsweise den AMC Cream Concealer verwenden, den es in acht verschiedenen Tönen gibt. Er enthält viele Pigmente, die unsere Gesichtshaut weicher aussehen lassen. Diese Inhaltsstoffe sind in der Lage, das Licht zu unterbrechen und so den Teint optisch zu glätten.

Ein Tipp: Man kann diesen Concealer zudem mit anderen, wässrigen Produkten vermischen und das Ergebnis dann als Foundation verwenden.

Kurzanleitung zum Abdecken von dunklen Augenringen:

  1. Die Haut vorbereiten: Gesicht reinigen, Toner und Feuchtigkeitspflege auftragen
  2. Die Basis schaffen: Foundation oder Base und Augen-Make-Up auftragen. Damit Lidschatten besonders gut hält, sollte man zuvor einen Primer wie den NYX Eye Shadow verwenden.
  3. Dunklere Hautstellen ausfindig machen – normalerweise ein Halbkreis dünner Haut zwischen der unteren Wimpernlinie und dem Wangenknochen.
  4. Um Augenringe abzudecken, vorsichtig Concealer auftupfen, damit er sich gleichmäßig verteilt – am besten mit einem weichen Pinsel oder der Fingerspitze. Ein Fehler, den viele machen, ist es, Concealer unter dem kompletten Auge zu verteilen – das kann die Augenringe allerdings noch mehr betonen, anstatt sie abzudecken.
  5. Die Ränder mit der Foundation und dem Augen-Make-Up verblenden und den Rest des Gesichts fertig schminken (Wangen, Lippen, etc.)
  6. Highlighter an den höheren Stellen des Gesichts, wie zum Beispiel Wagenknochen und Nasenrücken, auftragen, um von den Augenringen abzulenken.
  7. Highlighter betont die Haut und kann von Schatten unter den Augen ablenken.
  8. Je nach Hauttyp einen transparenten Puder als Finish auftragen.
 

 

Augenringe abdecken und reduzieren – mein Fazit

  • Um Augenringe zu reduzieren, sollte man zu einem gesünderen Lebensstil wechseln. Und sich nicht so oft von der Umwelt stressen lassen. Schließlich lebt man nur einmal!
  • Eine gute Hautpflegeroutine samt UV-Schutz ist nicht nur gegen Augenringe gut. Sondern für das gesamte Wohlbefinden unserer Haut.
  • Wenn alles nicht hilft, können Augenringe mittels einer Unterspritzung geglättet werden. Das hat zwar einen sofortigen Effekt, muss aber regelmäßig wiederholt werden.
  • Beim Abdecken von Augenringen gilt der Grundsatz „weniger ist mehr“. Das Ergebnis sollte natürlich Aussehen – dann belastet die Schminke auch nicht so sehr unsere Haut.
  • Augenringe sind, genauso wie Falten, Zeichen natürlicher Alterung. Sowohl beim Abdecken als auch beim Reduzieren von Augenringen sollte man deshalb keine Wunder erwarten.
  • Es ist natürlich trotzdem gut zu wissen, dass man in beiden Disziplinen Erfolge erzielen kann. Der Schlüssel dazu ist eine konsequente Beautyroutine, gepaart mit passenden und wirksamen Pflegeprodukten.
 

Was ist dein Favorit bei der Reduzierung von Augenringen?

Ergebnisse anschauen

Loading ... Loading ...

Aktuelle Top 3 Bestseller bei Anti-Augenringe-Produkten:


Kommentar posten

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

Kommentar *