Faltenunterspritzung

Ich erzähle Euch in diesem Beitrag über Faltenunterspritzung mit ihren Risiken und Nebenwirkungen, aber auch über ihre Kosten.

Diese Anti-Aging-Methode ist deshalb sehr beliebt, weil der Effekt sofort zu sehen ist. Im Gegensatz zu einer Anti-Falten-Creme ist keine monatelange regelmäßige Hautpflege erforderlich.

Wir schauen genau darauf, was bei einer Faltenunterspritzung passiert und welche sinnvollen Alternativen diese Verjüngungsmethode hat.

Seid ihr bereit? Dann kann’s losgehen. 😉

 

Warum ist Faltenaufspritzen so beliebt?

Falten und das Altern – es ist und bleibt ein großes Thema, aber auch ein großes Geschäft für die Schönheitsindustrie. Solange wir jung sind, interessieren uns die Falten recht wenig, ebenso wie das Altern an sich. Das Bewusstsein kommt erst mit Mitte-Ende 20, wenn die ersten Fältchen sichtbar werden und unsere tägliche Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

Wir würden am liebsten für immer jung und schön bleiben – denn es sind die gesellschaftlichen Werte, die uns prägen. Gesellschaftliche Teilhabe und Akzeptanz sind in uns fest mit Schönheitsidealen verankert. Jedes sichtbare Fältchen bringt uns von diesen gesellschaftlichen Werten immer weiter weg, und das wollen wir oft um jeden Preis vermeiden.

Es sind aber auch die Medien, die uns ein makelloses Altern vermitteln – ob in Form von Werbefiguren auf dem Golfplatz oder beim Yoga, aber auch durch bekannte ältere Schauspieler, die meist keinesfalls an Attraktivität eingebüßt haben.

Wir wollen dazu gehören und glücklich altern. Das assoziieren wir nun mal mit frischem und attraktivem Aussehen. Das ist genau der Grund, warum das Faltenaufspritzen so hoch im Kurs ist, und es sicherlich auch weiterhin bleiben wird.

 

Was genau passiert eigentlich bei Faltenunterspritzung?

Wie funktioniert Faltenunterspritzung

Bei einer Faltenunterspritzung wird die nachlassende Haut wieder aufgefüllt. Dabei wird die Falte so weit aufgespritzt, bis sie angehoben wird und sich optisch mit der umgebenden Haut angleicht. Die Falte wird buchstäblich aufgepolstert, das Hautbild – künstlich geebnet und verschönert.

Zum Ausgleich der Falten wird eine Füllsubstanz unter die Haut injiziert. Je tiefer die Falte ist, desto mehr muss logischerweise aufgefüllt werden. Bei sehr ausgeprägten Falten ist es mit einer Behandlung noch nicht getan – in diesem Fall sind oft mehrere Sitzungen für ein gutes Ergebnis erforderlich.

Wichtig ist zu wissen, dass eine Faltenunterspritzung keinen dauerhaften Effekt mit sich bringt. Die Falten werden dadurch nicht beseitigt, sondern nur temporär aufgefüllt und dadurch optisch ausgeglichen.

Je nach Art und Menge der Füllsubstanz hält dieser Effekt einige Wochen bis hin zu mehreren Monaten an. Danach muss die Behandlung in der Regel wiederholt werden, um den erreichten Effekt zu erhalten.

An Füllsubstanzen kommen verschiedene Wirkstoffe in Frage. Während früher sehr viel mit Botox gearbeitet wurde, geht der heutige Trend weg von diesem Nervengift zu verträglicheren Füllstoffen.

Mit Eigenfett oder Hyaluronsäure lässt sich die Haut auf eine natürliche und verträgliche Art aufpolstern, deswegen werden diese Wirkstoffe immer beliebter.

Das Aufspritzen der Falten ist für viele fast schon zum Alltag geworden – nicht zuletzt deshalb, weil eine solche Behandlung minimalen Eingriff erfordert. Deshalb stellt sie auch eine effektive Alternative zur Hautstraffung (Facelifting) dar – im Gegensatz zum bloßen Aufspritzen muss dort tatsächlich zum Messer gegriffen werden.

 

Was kostet eine Faltenunterspritzung?

Faltenunterspritzung Kosten

Eine Faltenunterspritzung geht eigentlich recht schnell und muss auch nicht von einem spezialisierten Schönheitschirurgen durchgeführt werden. Doch die Injektion mit einer dünnen Spritze kann trotzdem richtig ins Geld gehen. Die Preise schwanken hierzulande zwischen 100 und 1500 Euro.

Es ist zu bedenken, dass diese Art von Behandlung in den meisten Fällen rein kosmetisch ist. Deshalb werden die Kosten auch nicht von der Krankenkasse übernommen. Die Ausgaben muss man deshalb leider selbst tragen.

Wie teuer eine Faltenunterspritzung tatsächlich ist, hängt natürlich in erster Linie vom jeweiligen Arzt ab. Aber auch die Wahl der Füllsubstanz kann Auswirkungen auf die Kosten der Behandlung haben.

Die Kosten einer Faltenunterspritzung sind wie folgt gestaffelt:

  • Die günstigste Faltenbehandlung startet bei etwa 100 Euro und beinhaltet eine Portion Botox oder Hyaluronsäure.
  • Danach kommen Kollagen und Poly-Milchsäure, sie kosten einige Hundert Euro und befinden sich damit im preislichen Mittelfeld.
  • Die teuerste Variante ist die Unterspritzung mit Eigenfett – hier muss man mit etwa 800-1000 Euro Behandlungskosten rechnen.

Es gibt auch „exotische“ Faltenbehandlungsmethoden – zum Beispiel mit sogenannten Aptos-Fäden. Dabei wird die Haut mit permanenten Fäden von innen heraus fixiert und gestrafft. Die Kosten von solchen Beauty-Behandlungen erreichen ganz schnell vierstellige Beträge.

Wie gesagt – die günstigste Anti-Falten-Behandlung ist mit einer Hyaluronsäure- oder Botox-Unterspritzung möglich. Während Botox als Wirkstoff oft kritisiert wird, gehört Hyaluronsäure zu den hautverträglichsten nicht-permanenten Füllmaterialien, die es gibt.

 

Nebenwirkungen von Injektionen zur Faltenbekämpfung

Auch wenn Ärzte und Kosmetiker oft ihre Unbedenklichkeit zu Faltenunterspritzung äußern, gibt es auch Fälle von Risiken und Nebenwirkungen. Natürlich ist die ambulante kosmetische Faltenbehandlung etwas anderes als ein richtiger chirurgischer Eingriff und damit generell deutlich weniger risikobehaftet.

Eine Faltenunterspritzung hat folgende Risiken und Nebenwirkungen:

  • Blaue Flecken an den Einstichstellen, die jedoch meist unkritisch sind und sich von alleine zurückbilden.
  • Überkorrektur durch eine zu starke Faltenauffüllung und dadurch Verdickungen/Verformungen der behandelten Hautpartien. Bei der Nutzung von nicht-permanenten Füllmaterialien bilden sich solche Verformungen mit der Zeit ebenfalls von alleine zurück.
  • Reizungen sowie allergische Hautreaktionen bis hin zu teilweisen Lähmungserscheinungen bei der Verwendung von Botox zur Faltenkorrektur.
  • Hyaluronsäure führt übrigens deutlich seltener zu allergischen Reaktionen, da es sich dabei um eine körpereigene Substanz handelt.
  • Die meisten Risiken sind kontrollierbar, wenn man einen seriösen Anbieter auswählt, der sich im Vorfeld um entsprechende Vorprüfungen kümmert. Das betrifft vor allem mögliche Unverträglichkeiten und Allergien.

 

Kann man beim Falten Aufspritzen sparen?

Faltenunterspritzung sparen

Da die Kosten der kosmetischen Faltenunterspritzung, wie gesagt, nicht von der Krankenkasse übernommen werden, ist es wichtig zu wissen, ob man diese Behandlung günstiger bekommen kann.

Die Anti-Falten-Therapien bei Ärzten oder Kosmetikern haben alle gemeinsam, dass sie teuer sind. Selbst die günstigsten Faltenunterspritzungen summieren sich zu hohen Beträgen, denn sie müssen regelmäßig durchgeführt werden. Nur so kann man nämlich den kosmetischen Effekt aufrechterhalten.

Die Unterspritzung mit nicht-permanenten Füllmaterialien stellt bekanntlich keine Lösung für die Ewigkeit dar. Die Füllsubstanzen werden mit der Zeit vom Körper abgebaut, so dass die Haut den hinzugewonnenen Halt wieder verliert und die Falten dadurch wieder sichtbarer werden.

Sowohl bei Hyaluronsäure als auch bei Botoxbehandlungen muss in der Regel alle 4-6 Monate nachgespritzt werden, um das Anti-Falten-Ergebnis zu erhalten. Das Geschäft ist für die Anbieter richtig lukrativ, denn die Kundinnen kommen meist wieder – wer will denn schon zum alten Erscheinungsbild zurückkehren, nachdem es nachweislich auch anders geht?

Man kann jedoch auch bei der Faltenunterspritzung sparen – am besten wenn man nämlich gar nicht erst damit anfängt. Stattdessen gibt es einige wirkungsvolle Alternativen zur Anti-Falten-Behandlung. Welche es sind, erzähle ich Euch jetzt.

 

Alternativen zur Faltenunterspritzung

Die Liste der möglichen Alternativen und Wirkstoffe zur Faltenreduzierung ist ziemlich lang:

  • Fruchtsäurepeeling – sauer und hautverträglich (z.B. in Form von Salicylsäure-Präparaten)
  • Hyaluronsäurehaltige Gesichtspflegeprodukte (vor allem als Anti-Aging Seren)
  • Retinolprodukte – Vitamin A für die Hautstärkung (zum Beispiel pur als Retinolserum oder in einem Augenserum)
  • Vitamin C als Anti-Aging-Wunderwaffe
  • Microdermabrasion zur besseren Haut
  • Ultraschallmassage zur Hautverjüngung
  • Nadelrollermassage – fein aber anregend
  • Gesichtsbürste – nicht nur sauber, sondern porentief rein
  • Mesotherapie – innovative Anti-Falten-Methode
  • Gesichtsyoga – natürliche Faltenbekämpfung
  • Elektrische Gesichtsmaske – der neue Trend
  • Licht- und Lasertherapien für besseren Teint

Alle diese Alternativen sind natürlich erklärungsbedürftig. Nur gut dosiert und richtig angewendet bringen sie nämlich den gewünschten Anti-Falten-Effekt. Deshalb werde ich zu jeder dieser Behandlungsmethoden nach und nach einen eigenen Beitrag verfassen.

Wichtig ist übrigens, dass die meisten dieser Methoden um einiges hautverträglicher und nachhaltiger sind als die Faltenunterspritzung. Und zudem auch deutlich günstiger, wenn man alle Kosten zusammenrechnet. Das wollte ich nur mal erwähnen – die Entscheidung liegt natürlich bei Euch. 😉

 

 

Falten aufspritzen oder nicht? – Unser Fazit

Lohnt sich Faltenunterspritzung

  • Faltenunterspritzung ist derzeit so „trendy“ wie noch nie.
  • Kein Wunder – es ist nur ein minimaler kosmetischer Eingriff und dadurch eine gute Alternative zum Facelifting.
  • Wenn man das Faltenaufspritzen richtig durchführt und alle Allergiepotenziale vorher abcheckt, halten sich die Risiken und Nebenwirkungen ziemlich in Grenzen.
  • Diese Beauty-Methode ist jedoch sehr kostspielig, vor allem weil die Sitzungen regelmäßig wiederholt werden müssen. Die Füllsubstanzen werden nämlich nach und nach vom Körper abgebaut und der Schönheitseffekt geht dadurch verloren.
  • Die Kosten von Faltenbehandlungen variieren je nach Füllmaterial. Am günstigsten sind Hyaluronsäure und Botox. Wobei letzteres immer wieder negative Schlagzeilen macht, so dass wir von Botox-Spritzen abraten würden.
  • Es gibt allerdings eine ganze Menge alternativer Anti-Falten-Methoden, die zudem deutlich günstiger sind als Faltenunterspritzung. Lasst uns gemeinsam nach dem „ewigen Jungbrunnen“ suchen! 🙂

Wie stehst du zum Thema "Faltenunterspritzung"?

Ergebnisse anschauen

Loading ... Loading ...

Aktuelle Top 3 Bestseller bei Anti-Aging-Cremes:


Kommentar posten

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

Kommentar *